Sie sind nicht angemeldet.

Winnie

Fanclub-Mitglied

  • »Winnie« ist weiblich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 1. Januar 2011

  • Nachricht senden

651

Montag, 24. Juni 2019, 22:15

Nichts gegen die Rolle an sich. Ich fand einfach die Interpretation von Michael Kunze und Dieter Falk besser. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Das sah damals so aus: https://youtu.be/LnqxtRfIJRs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Winnie« (24. Juni 2019, 22:21)


SRKLady

Fanclub-Mitglied

  • »SRKLady« ist weiblich

Beiträge: 5 534

Registrierungsdatum: 5. Mai 2012

  • Nachricht senden

652

Montag, 24. Juni 2019, 22:40

Diese Version kenne ich noch nicht, aber auch super. Da hat der Moses halt mehr Ecken und Kanten.
Die wahre Liebe begegnet dir nur einmal im Leben und wenn sie es ist, kann keine Macht, keine göttliche oder irdische sie aufhalten.


Gina

Fanclub-Mitglied

  • »Gina« ist weiblich

Beiträge: 1 191

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

653

Montag, 11. November 2019, 19:37

Am Samstag, den 09.11.20019 hatte im Theater Magdeburg das Musical "3 Musketiere" Premiere.

In der Musicalzentrale gab es dazu eine Leserzuschrift:

"Uns (..und ich glaube auch dem restlichen Premierenpublikum)hat es super gefallen! Das Stück ist perfekt umgesetzt und personell und bühnentechnisch wird alles aufgefahren, was das Magdeburger Theater zu bieten hat. Man spürt, dass man hier Musicals gern macht und dass das Theater mit den richtigen Leuten, sowohl im kreativen Bereich (Regie, Ausstattung, musikalische Leitung..) als auch bei den Gast-Darstellern zusammen arbeitet.

Die Besetzung ist top - Viel mehr gibt es dazu für mich nicht zu sagen. Vor allem Katja Berg als Milady und Patrick Stanke als Kardinal sind perfekt in ihren Rollen. Aber auch Katia Bischoff als Constance und Jeanett Neumeister (vom Haus-Ensemble!) als Königin Anna machen ihre Sache super. In den vielen Ensemble-Szenen sowie kleineren Rollen ist auch der Opernchor integriert und dabei sehr gut zu verstehen. An diesem Abend klang nichts nach Oper, wie leider in vielen anderen Stadttheaterproduktionen.

Wiggers zeigt das Stück visuell sehr "klassisch" und der Zeit angemessen, in der es tatsächlich auch spielt. Der eine oder andere neue Regieansatz ist auch dabei, was mir gut gefallen hat. Das Bühnenbild ist super wandlungsfähig und verändert sich eigentlich ständig - Da geht kaum mehr. Einzig "Die Überfahrt" war bei der Stage-Produktion vielleicht etwas aufwändiger ausgestattet, aber dies ist absolut kein Grund zur Klage:-) Ich bin absolut erstaunt über den Aufwand dieser Produktion - Und das für ein Stadttheater!

Ein Highlight des Abends war für mich das Orchester, bestehend aus 32 Musikern. Keine Ahnung, ob die "3 Musketiere" je solch einen orchestralen Sound hatten, wie hier in Magdeburg. Allein das ist das Eintrittsgeld wert. Gefreut habe ich mich übrigens auch, dass "Gott lächelt uns zu" wieder mit dabei ist. Ich hatte leider nie verstanden, weshalb der Song in vielen Produktionen gestrichen und durch eine weitere "Alles-Reprise" ersetzt wurde. "

Wenn Alex das liest, dann wird es ihn freuen!

Ich glaube, dass diese Aufführungen in guten Stadttheatern mit ebensolchen guten Regisseuren für Alex künftig interessant sein könnten. Engagements dort kommen seiner persönlichen aktuellen Lebensplanung sehr entgegen.

SRKLady

Fanclub-Mitglied

  • »SRKLady« ist weiblich

Beiträge: 5 534

Registrierungsdatum: 5. Mai 2012

  • Nachricht senden

654

Montag, 11. November 2019, 21:12

Danke für den schönen Beitrag. Da wird Alex sich echt drüber freuen. Ich bin da bei Dir, da die Stadttheater immer wichtiger und toller werden ist dies für Alex eine echte Spielwiese. Hier kann er echte Pinonierarbeit leisten und das mag er ja.
Die wahre Liebe begegnet dir nur einmal im Leben und wenn sie es ist, kann keine Macht, keine göttliche oder irdische sie aufhalten.


gerlinde

Fanclub-Mitglied

  • »gerlinde« ist weiblich

Beiträge: 1 638

Registrierungsdatum: 1. Januar 2011

  • Nachricht senden

655

Dienstag, 12. November 2019, 07:47

Danke Gina,



ich habe auch nichts dagegen, Alex in solchen Produktionen in Stadttheatern zu erleben. Wiggers scheint ja auch einen guten Draht zu einigen Bühnen zu haben. Vielleicht ergibt sich da mal etwas.

Ähnliche Themen